Top Tip
Versicherungs-Ratgeber

Risikolebensversicherung Vergleich: Lohnt das vergleichen überhaupt?

1

Risikolebensversicherung Vergleich: Die Risikolebensversicherung ist nicht nur eine beliebte Versicherung bei Extrem-Sportlern, sondern auch bei jungen Familien und Häuslebauern.

Dieser Versicherungsschutz dient den Hinterbliebenen als finanzielle Absicherung. Als Begünstigte können Ehe- oder Lebenspartner aber auch Geschäftspartner, Unternehmen oder Vereine bestimmt werden.

Wie beliebt dieser Hinterbliebenenschutz ist, zeigen die Zahlen aus 2014 deutlich, denn zu diesem Zeitpunkt gab es in Deutschland sage und schreibe 7,6 Millionen Risikolebensversicherungen.

Lohnt ein Risikolebensversicherung Vergleich?

Wie funktioniert eigentliche eine Versicherung?Wie wird überhaupt die Prämie einer Versicherungen berechnet? Es ist natürlich kein Zufall, dass gerade die Versicherungen vorsichtig kalkulieren und darum errechnet sich die Höhe der Versicherungsbeiträge anhand verschiedener Kriterien, die das Risiko einer Zahlung beeinflussen können.

Zu den wichtigsten Risikolebensversicherungskriterien zählen:

  • Alter des Versicherungsnehmer
  • Vertragslaufzeit
  • Berufsrisiken
  • Bildungsstand
  • Freizeitrisiken (z. B. gefährliche Hobbys wie z.B. Rennfahrer, Fallschirmspringen)
  • Gesundheitsrisiken (z. B. Vorerkrankungen, Raucher)
  • Höhe der Versicherungssumme

Das Geschlecht ist zur Berechnung der Prämie nicht mehr relevant. Seit dem 21.12.2012 dürfen neu abgeschlossene Tarife nur noch nach den Regelungen für Unisex-Tarife kalkuliert werden.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass das Geschlecht die Versicherungsbeiträge nicht mehr beeinflussen darf.

Bis zur Einführung der Unisex-Tarife am 21. Dezember 2012 hatte auch das Geschlecht einen großen Einfluss auf die Beitragshöhe. Männer mussten bis zu diesem Zeitpunkt aufgrund ihrer geringeren Lebenserwartung wesentlich höhere Beiträge zahlen.

nach oben ↑

Was lässt sich mit dem Risikolebensversicherung Vergleich sparen?

Risikolebensversicherung Vergleich bei diesen Tarifen kann man sparenDa wir jetzt wissen, dass Versicherungen die Höhe der Versicherungsbeiträge anhand verschiedener Kriterien, die das Risiko einer Zahlung beeinflussen selber berechnen, gibt es hier natürlich auch große unterscheide bei den Prämien.

Risikolebensversicherungen verwenden somit nicht alle den gleichen Risikoschlüssel zur Berechnung des Beitrags.  Somit kann der Berechnungsschwerpunkt bei einen Versicherer mehr auf dem alter des Versicherungsnehmers liegt und bei dem anderen wiegen die Gesundheitsrisiken mehr.

Risikolebensversicherungen zählen ähnlich wie Hausratversicherungen zu den „schlummernden Versicherungen“ – heißt, einmal abgeschlossen, kontrollieren Versicherungsnehmer das Preis-Leistungs-Verhältnis selten bis gar nicht mehr.

Doch unterscheide bei den Versicherungsprämien von bis zu 60% sind keine Seltenheit und für die Versicherer eine wahre Geldquelle. Darum machen es einem auch fast alle Versicherungsunternehmen so schwer, die Tarife vernünftig miteinander zu vergleichen.

nach oben ↑

Richtig vergleichen will gelernt sein

Natürlich sind Risikolebensversicherung weitaus günstiger als kapitalbildende Versicherungen. Dafür gibt es am ende der Versicherungslaufzeit auch keine Auszahlung, da die Prämie nur das Risiko abdeckt und mehr nicht.

Trotzdem ist der Tarifjungle nicht geringer als bei Kapitalversicherungen. Da gibt es z.B.:

  • RLV Basis Tarif
  • Basis-Tarif
  • Community Life Protect
  • Tarif Klassisch
  • OPTIMAL-Tarif
  • Comfort-Tarif

dabei geht es um Punkte wie Beitragsfreistellung, Maximale Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung, Nachversicherunggarantie, Vorgezogene Todesfallleistung oder Paarvertrag.

Um Tarife optimal miteinander vergleichen zu können legen sie Optionen fest, die Ihnen besonders wichtig sind und auf keinem Fall fehlen dürfen wie z.B. Partnertarif oder Nachversicherungsgarantie. Anhand dieser Kriterien können Sie jetzt bei den zahlreichen „Risikolebensversicherung Vergleich“ Portalen Ihren Tarif vergleichen.

Um im Falle eines Falles die Auszahlung der Todesfallsumme durch die Risikolebensversicherung nicht zu gefähren, sind wahrheitsgemäße Angaben bei Vertragsabschluss von enormer Wichtigkeit. Von daher sollte man bei den Gesundheitsfragen genau Überlegen, ob wirklich keine Krankheit oder Verletzung in Vergessenheit geraten ist.

nach oben ↑

Tipp: So lässt sich die Erbschaftssteuer umgehen

Gerade für unverheiratete Paare oder eheähnliche Lebensgemeinschaften kann dies zu Geldeinbußen führen, denn bei Paaren ohne Trauschein beträgt der Steuerfreibetrag nur 20.000 Euro

nach oben ↑

Erbschaftssteuer: Steuerklassen und Freibeträge

VERWANDTSCHAFTSGRAD STEUERKLASSE FREIBETRAG
Ehegatten, Lebenspartner I 500.000,00 EUR
Kinder, Enkelkinder, Stiefkinder, Adoptivkinder I 400.000,00 EUR
Enkelkinder I 200.000,00 EUR
Eltern, Großeltern I 100.000,00 EUR
Geschwister, Kinder der Geschwister, Stiefeltern, Schwiegerkinder II 20.000,00 EUR
Nicht verwandte Erben III 20.000,00 EUR

Beispiel einer Erbschaftssteuerberechnung bei einer Risikolebensversicherung – unverheiratetes Paar

Höhe der Versicherung Freibetrag zu versteuern Erbschaftssteuer Nach Abzug bleiben
200.000,00 EUR 20.000,00 EUR 180.000,00 EUR 54.000,00 EUR 146.000,00 EUR
500.000,00 EUR 20.000,00 EUR 480.000,00 EUR 144.000,00 EUR 356.000,00 EUR

 

Die Lösung: Eine Über-Kreuz-Risikolebensversicherung hilft Ihnen dabei, die hohe Erbschaftssteuer zu umgehen.

bei einer Risikolebensversicherung legal die Erbschaftssteuer umgehenLeistungen aus Lebensversicherungen darunter fällt auch die Risikolebensversicherung sind nur dann erbschaftssteuerpflichtig, wenn Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Bezugsberechtigter identisch sind.

Mit diesem kleinen Trick lässt sich die teure Erbschaftssteuer umgehen. –  Beide Lebenspartner schließen jeweils eine Risikolebensversicherung auf den anderen also den Partner ab.

Der Mann versichert sich nicht selber, sondern die Frau schließt die Versicherung für ihn ab. Stirbt er, bekommt sie das Geld. Sie ist also die Versicherungsnehmerin, zahlt die Beiträge und erhält im Ernstfall auch das Geld. Die versicherte Person ist jedoch der Mann.

Wenn sich ein Paar nun gegenseitig absichern wollen, macht der Mann das gleiche und schließt auch eine Risikolebensversicherung ab und setzt seine Partnerin als versicherte Person ein.

Da Sie jetzt im Versicherungsfall Beitragszahler und Versicherungsnehmer sind, erben Sie nichts, sondern haben selbst für Ihren Hinterbliebenenschutz gezahlt. Somit wird die Versicherungssumme nicht mehr als Erbe behandelt, sondern gilt als Vertragsleistung und ist damit steuerfrei.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Ich akzeptiere